Dienstag, 15. November 2016

Es weihnachtet sehr...oder ein DIYAdventskalender entsteht

Ich mag die Adventszeit sehr.
Auch wenn ich deutlich auf die 40 zurücke (naja, ein paar Jahre hab ich noch), so liebe ich es doch immer noch, in der Adventszeit jeden Tag ein Päckchen zu öffnen. Und das immer noch von dem Wandbehang abzuschneiden, den meine Großmutter einst für mich gemacht hat. Da er gerade noch bei meiner Mutter ist, gibt es leider kein Bild für euch.
Aber mindestens genausoviel Freude ist in mir, wenn ich für andere einen Kalender befülle. Das hat dazu geführt, dass ich jedes Jahr SIEBEN Kalender bestücke. Mit Liebe ausgesucht und gepackt.
Dieses Jahr wird ein weiterer dazukommen.
Im vergangenen Jahr habe ich nämlich einen Gutschein, an eine liebe Freundin verschenkt.
Schon im Mai hatte ich die meisten Kleinigkeiten für sie zusammengestellt, aber das basteln der Verpackung begann erst im September.
Willst du wissen wie er aussieht? Dann musst du jetzt entweder nach unten scrollen, oder aber du begleitest mich erst durch die Entstehungsphase.

Kochen musste ich.....aber das ist ja nicht das Problem. Es wurden Konservendosen gebraucht. Ich habe mich für eine gängige Grösse entschieden. Gesammelt und gespült.
Der nächste Schritt war anstreichen, bzw. lackieren. Damit der Sprühlack besser hält, hab ich zunächst den Pinsel durch Acrylfarbe gezogen und jede Dose angepinselt.

Was ist das nahezu unverzichtbare Werkzeug für Bastelarbeiten? Richtig, eine Heißklebepistole.
Und was ist ein typisch, weihnachtliches Dekoelement? Na? Klar, ein Tannenbaum.
Der Plan stand und aus den Dosen sollte ein kleiner Baum entstehen.
Es kam erneut Sprühlack zum Einsatz, so wurden die Klebespuren kaschiert.

An diesen Bildern könnt ihr sehen, da war ich noch wild entschlossen, die Deckel auch zu verwenden.
Im nächsten Schritt hat sich das aber als unpraktisch herausgestellt.
Das Bäumchen durfte dann erstmal ruhen.
Aber in ein paar Tagen ist dann ja schon Totensonntag und so sollte ich jetzt fertig werden.

Sonntag hab ich schonmal die Päckchen gepackt.
Und heute hab ich dann noch ein bisschen Deko ans Dosenbäumchen geklebt. Die Heissklebepistole durfte also nochmal ran.

Zu viel sollte es nicht werden. Aber ein bissl halt.
Und jetzt ist es fertig. Ein paar Fäden vom Heisskleber müssen noch entfernt werden, aber da schau ich im Tageslicht nochmal.






Wer jetzt durchzählt, der stellt natürlich fest, es sind keine 24 Dosen.
Aber die 3, die den Stamm bilden sollten stehen noch im Bastelzimmer. Dort werden sie auch bleiben. Zum einen ist das Bäumchen dann nicht mehr so standfest und zum anderen hab ich auch einige Päckchen die gar nicht in den Dosen verschwinden können und davor und daneben liegen werden. Da entscheide ich mich doch zugunsten der standfestigkeit.


Wie sehen eure Adventskalender aus? Habt ihr auch so eine freude an der Adventszeit?
Mehr Ideen gibt es beim creadienstag,in der Upcyclingsammlung von Gusta und beim Weihnachtszauber natürlich auch. 

Liebe Grüsse
Anja









Keine Kommentare:

Kommentar posten

Danke für deinen Kommentar. Komm gern wieder vorbei.